Regionale Kurzkrimis (Fälle 1-4 als eBooks)

Kommissar Keller ermittelt im Altkreis Hofgeismar

Ich möchte Sie gerne auch mit meinen kurzen Kriminalgeschichten aus dem Altkreis Hofgeismar im Norden Hessens unterhalten. Die Fälle von Kriminaloberkommissar Ernst Keller von der Kripo Nordhessen sind fiktiv, mit ein bisschen Phantasie jedoch nur einen Steinwurf von der Realität entfernt. In der Reihe ‚Tatort Märchenland‘ haben Keller und seine Assistentin Engelchen bereits einige Fälle gelöst:

Vier CoverIn seinem ersten Fall „Das gemeingefährliche Jahrgangstreffen“ ist Kommissar Keller nach einem brutalen Überfall auf einen Schulfreund gezwungen, im Kreise seiner ehemaligen Mitschüler zu ermitteln.

Im zweiten Fall „Mordwind“ sind Keller und Engelchen dem Mörder von Hartmut Sternkens auf der Spur, der als Projektleiter zwischen die Fronten von Befürwortern und Gegnern eines Windkraftprojektes geraten ist.

Im dritten Fall „Mit der Ferkeltaxe durch das Diemeltal“ steht ein Museumsbahnvereins im Mittelpunkt, der die Wiedereröffnung der nordhessischen Carlsbahn zum Ziel hat. Gegner drohen, den alten Eisenbahntunnel bei Deisel in die Luft zu jagen.

Im vierten Fall finanzieren sich Dr. Konrad F. Winkelmann und seine Anwaltskanzlei in Hofgeismar die „Herrenabende auf Ratenzahlung“  vor allem durch das Eintreiben von Forderungen mittels Baukastenmahnbriefen. Das sichert zwar ein üppiges Einkommen, bringt den Seniorpartner der Kanzlei aber auch in große Gefahr.

Diese Titel sind bereits als eBooks erschienen und können im Handel erworben werden.

Inzwischen sind die Fälle 1 bis 4 auch in einem Sammelband (Taschenbuch und eBook) erschienen.