Geschrieben am

Projekt zur Reaktivierung der Waldwege von Bad Karlshafen und Helmarshausen hat begonnen

„Gut unterhaltene und markierte Wanderwege in diesen Wäldern wären ein großer Pluspunkt, sowohl für die Naherholung der Einwohner als auch als Attraktion für die für den Ort so wichtigen Kurgäste und Touristen. Alle Naturfreunde könnten so den Grad der Entspannung und Erholung während attraktiver Spaziergänge sowie Tages- oder Mehrtageswanderungen steigern. Eine Entdeckungsreise zu den weniger bekannten Sehenswürdigkeiten im Wald (Sieburg, Himmelsleiter, Winterlager Karl des Großen) wäre wieder möglich, da diese Wege und erhaltenswerten Plätze mittlerweile zugewachsen sind. Soll zunächst nur eine überschaubare Zahl von Wanderwegen reaktiviert und mit einer einheitlichen Kennzeichnung versehen werden, so könnte zu einem späteren Zeitpunkt auch die Wiedereinführung der Wandernadel Bad Karlshafen diskutiert werden.“

So heißt es in der Pressemitteilung des Bürgerverein Karlshafen-Helmarshausen vom 9. August 2016. Am 17. August gab Bürger verein(t) den Startschuss für dieses ambitionierte Projekt: Beim diesem ersten Treffen wurden wichtige Weichenstellungen für das Projekt getroffen. Während derzeit Begehungen, Planungen und Gespräche stattfinden, planen die vereinten Bürger schon ihr nächstes Highlight: Den Schnatgang am 24. September 2016, der interessierte Wanderfreunde einlädt, gemeinsam mit dem Bürgerverein die Grenzen der Gemeinde zu erkunden.

Der Plan

Zunächst geht es darum, fünf Wege in Reinhardswald, Solling und am Kuhberg zu reaktivieren, neu zu benennen, zu markieren und zu kartieren. Begonnen wird mit

Weg 1: Rathaus Karlshafen – Dornröschenweg – Helmarshausen – Sonnenweg – Rathaus Karlsha­fen (variierbar durch mögliche Wegverlängerung durch Helmarshausen (Steinstraße), Krukenburg, Graseweg)

Weg 2: Rathaus Karlshafen Rastplatz Brandenberg – Ehlweg – Schutzhütte Heidelbergkopf – Him­melsleiter – Abendfrieden – Rathaus Karlshafen

Weg 3: Rathaus Karlshafen – Hugenottenturm – Dreiländereck – Hersteller Feld – Carlsplatz – Krukenburg – Graseweg – Diemelbrücke – Rathaus Karlshafen

Die Wege 1 und 3 könnten auch in Helmarshausen beginnen und enden. Zu einem späteren Zeitpunkt sollen zwei weitere Wege folgen, die durch den Solling laufen sollen.

Projektstand & Aufruf zur Mitarbeit

Nachdem ersten Treffen Mitte August finden nun Begehungen statt, es muss ein Antrag an den Forst gestellt, weitere Kontakte aufgenommen und das zweite Projekttreffen vorbereitet werden. Derzeit hat die Gruppe circa fünfzehn Mitglieder, für die spätere praktische Umsetzung werden noch tatkräftige Helfer gesucht. Interessenten wenden sich bitte entweder an den Bürgerverein: buerger-vereint@gmx.de oder direkt an mich als Projektleiter: chr-schneider@gmx.de. Das nächste Projekttreffen wird im Verlauf des Oktobers stattfinden.

Machen Sie mit beim ersten Schnatgang rund um Bad Karlshafen und Helmarshausen!

Der Bürgerverein Karlshafen-Helmarshausen lädt alle Bürgerinnen und Bürger aus Bad Karlshafen und Helmarshausen am Samstag, dem 24. September 2016 (10.00 Uhr) zu einem vergnüglichen Gang entlang der Grenzen unserer Gemeinde ein. Der Schnat- oder auch Grenzgang führt über eine Gesamtstrecke von circa elf Kilometern vom Hafenplatz in Bad Karlshafen zum Carlsplatz auf das Hersteller Feld. Von dort aus geht es über die Hainbach bis zur Anglerhütte Helmarshausen. Dort findet eine Rast statt, zu der ein herzhafter Eintopf mit Wurst zur Stärkung gereicht wird. Die zweite Etappe führt dann durch Helmarshausen und über den Sonnenweg zurück zum Startpunkt. Die komplette Wanderung wird einschließlich der Rast circa drei Stunden dauern. Die Wanderfreunde haben während des Schnatgangs zudem die Möglichkeit, einige der Streckenabschnitte in Augenschein zu nehmen, die der Bürgerverein Karlshafen-Helmarshausen im Rahmen seines aktuellen Waldwege-Projekts reaktivieren möchte.

Unkostenbeitrag: 5,00 Euro, zuzüglich Getränke. Anmeldung per E-Mail an buerger-vereint@.gmx.de oder telefonisch unter (0 56 72) 29 54.

Carl Sänger freut sich …

Als wenn Carl Sänger es mit seinen Geschichten im Essayband ‚Bad Karlshafen 2.0‘ vorausgesehen hätte, kommt Leben auf die ansonsten vermutlich mehr frequentierten als beachteten Waldwege Bad Karlshafen und Helmarshausens. In seinem Essay ‚Mach mit beim Volkswandertag!‘ (2019) beschreibt er einen ähnlich ausgerichteten Schnatgang, im Essay ‚Fünf Jahre Wanderverein Weser-Diemel‘ (2024) die erfolgreiche Reaktivierung der Wanderwege. Die Zukunft hat also bereits begonnen – wer hätte das gedacht. 🙂

Quellen und zum Weiterlesen

Facebookseite ‚Bad Karlshafen & Helmarshausen‘

Facebookseite des Bürgervereins Karlshafen-Helmarshausen ‚Bürger verein(t)‘

Sänger, Carl: Bad Karlshafen 2.0 – Visionäres Kopfkino für die nörd­lichste Stadt Hessens, Sammelband mit allen Kurzge­schichten der Reihe Bad Karlshafen 2.0, 276 Seiten, erschienen im Juni 2016, Taschenbuch: 9,90 Euro, eBook (epub, mobi): 4,99 Euro.

Schreibe einen Kommentar