Presse

Herzlich willkommen auf dem Presseportal von ‚Treffpunkt Hafenmauer‘! Hier finden Pressevertreter alle relevanten Informationen über den visionären Essayband ‚Bad Karlshafen 2.0‘

Inhalt (Klappentext)

Druckfähiges Buchcover

Ist die nordhessische Ortschaft Bad Karlshafen eine abgewohnte Stadt ohne Zukunft? Sicherlich nur, wenn ihre Bewohner das zulassen. Was die Verantwortlichen – gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern – aus dem Ort machen könnten, dies zeigt der Essayband ›Bad Karlshafen 2.0‹. Das Gedankenexperiment beginnt im Jahr 2018 und zeichnet anhand lebendiger Kurzgeschichten ein so ganz anderes Bild von Bad Karlshafen und Helmarshausen – getreu dem Motto des Glockenspiels ›Die Gedanken sind frei‹, welches täglich um 17.00 Uhr vom Rathausturm der Stadt ertönt. Ein Buch für Visionäre, sicher. Doch in der Stadt ist die Zeit für Bedenkenträger und Lethargiker bereits lange abgelaufen. Dieses Buch soll Mut machen – für die Zukunft einer Stadt, die für viele von uns ihr persönlicher Lieblingsort ist. Sind Sie bereit für eine Zeitreise in die Jahre 2018, 2019, 2020 und 2024?

Leseproben

Umfangreiche Leseproben und das Gesamtverzeichnis aller Kurzgeschichten aus den vier Bänden 2018, 2019, 2020 und 2024 von ‚Bad Karlshafen 2.0‘ finden Sie unter http://federstrich3610.de/sammelband-bad-karlshafen-2-0/. Das kostenlose eBook mit den Leseproben können Sie überall dort herunterladen, wo es eBooks gibt.

Veranlassung

Es mag nach einer abwegigen Vorstellung klingen, einen Essayband mit dem Titel ‚Bad Karlshafen 2.0‘ zu verfassen. Im Fall von Bad Karlshafen und Helmarshausen sieht die Sachlage jedoch etwas anders aus: Monatelang wurde in der Stadt quasi ‚bis auf`s Messer‘ darüber gestritten, ob der historische Hafen mit Hilfe einer Schleuse wieder an die Weser angeschlossen werden soll oder nicht. Bis 1930 die Drehbrücke über dem Kanal entfernt wurde, gab es diese Verbindung zwischen Binnenhafen und Fluss. Viele wünschen sich heute diese ‚alten Zeiten‘ zurück. Sie verweisen mit einigem Recht auf die äußerst großzügige Förderung, die mit dieser Entwicklungsmaßnahme einhergehen würde. Man mag zu dieser ‚Hafenöffnung‘ jedoch stehen, wie man will: Sie alleine wird die Probleme der Stadt nicht lösen – eine ‚Wunderschleuse‘ gibt es nicht und wird es auch nie geben. Dazu ist wesentlich mehr erforderlich – Projekte, die so einfach scheinen und andere, die vermutlich immer ein Traum bleiben werden. ‚Bad Karlshafen 2.0‘ soll Kopfkino sein, um die Fantasie der Menschen anzuregen und ihnen Mut zu machen, die Zukunft der Stadt endlich wieder in die Hand zu nehmen. Das vollständige Geleitwort zu ‚Bad Karlshafen 2.0‘ können Sie hier nachlesen.

Die Bände 1 bis 4 im Bild

Collage Bad Karlshafen 2.0

Der Autor

Carl Sänger ist ein Pseudonym. Hinter Sänger verbirgt sich der Autor Christian Schneider, Verfasser der regionalen Kriminalgeschichten der Reihe ‚Tatort Märchenland‘ und Betreiber des Bad-Karlshafen-Blogs ‚Treffpunkt Hafenmauer‘.

Bibliografische Daten

Carl Sänger: Bad Karlshafen 2.0 – Visionäres Kopfkino für die nördlichste Stadt Hessens, Sammelband mit allen Kurzgeschichten der Reihe Bad Karlshafen 2.0, 276 Seiten,  Juni 2016, Taschenbuch, eBook (epub, mobi). Preis TB: 9,90 Euro, Preis eBook: 4,99 Euro, ISBN: 978-3741210631.

Pressereaktionen

Hier finden Sie Erwähnungen von und Abdrucke über ‚Bad Karlshafen 2.0‘.

Kontakt

Christian Schneider
Rienzistraat 36 * 2555 JW Den Haag/Niederlande
Telefon: +31 (0) 70 3596291 * E-Mail: chr-schneider@gmx.de
Autorenhomepage: www.christian-schneider-autor.de
Bad-Karlshafen-Blog ‚Treffpunkt Hafenmauer‘: www.federstrich3610.de

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken