Geschrieben am

Die Sonntagsspaziergänge im März

Der Winter neigt sich so langsam dem Ende zu und es kommt der Frühling – vielleicht? Hoffentlich! Nun, gehen wir also dem Frühling entgegen und krönen auch in diesem Monat die Sonntage mit einem Spaziergang beziehungsweise einem Ausflug. Diesmal beginnt der Monat mit einem lohnenden Umweg, führt uns über geheimnisvolle Wege zu geheimnisvollen Orten, erklärt nicht nur gläubigen den ‚Kirchweg‘ und ‚umrundet‘ nahezu die Diemelmündung.

Das besondere dieses Mal ist, das eine Person des kulturellen Lebens der Stadt sich einen Ausflug zum Charlottenstein gewünscht hat. Bürgerverein Karlshafen-Helmarshausen und der Blog ‚Treffpunkt Hafenmauer‘ laden daher wieder zu einem Sonntagsspaziergang ein: Am Sonntag, dem 12. März 2017, treffen wir uns um 14.00 Uhr am Kindergarten in Bad Karlshafen, um gemeinsam zur Himmelsleiter zu wandern, auf dem Rückweg suchen wir dann nach dem geheimnisvollen Charlottenstein und der heute verschwundenen Lindenhöhe. Über den Abendfrieden geht es dann wieder zurück nach Bad Karlshafen.

Sie sind herzlich eingeladen, mit uns zu wandern.

Die Sonntagsspaziergänge im März weiterlesen

Geschrieben am

Die Sonntagsspaziergänge im Februar

Auch für einen kalten Februarspaziergang gibt es heute wieder vier interessante Routenvorschläge: Wir besuchen die Helmars-Häuser, spazieren am Kuhberg entlang zur Diemelhöhe und machen einen historischen Stadtrundgang durch Bad Karlshafen. Abgerundet werden die Vorschläge, wie jeden Monat, durch einen Ausflug in die Umgebung, den lohnenden Umweg.

Das besondere dieses Mal ist, das der Bürgerverein Karlshafen-Helmarshausen und der Blog ‚Treffpunkt Hafenmauer‘ wieder zu einem Sonntagsspaziergang einladen: Am Sonntag, dem 5. Februar 2017, treffen wir uns um 14.00 Uhr vor dem Invalidenhaus in Bad Karlshafen, um gemeinsam nach Helmarshausen zu wandern. Dort ‚klappern‘ wir dann die vom Heimatverein Helmarshausen geschaffene Route der ‚Helmars-Häuser‘ ab und laufen über die Krukenburg wieder zurück nach Bad Karlshafen.

Sie sind herzlich eingeladen, mit uns zu wandern. Die Sonntagsspaziergänge im Februar weiterlesen

Geschrieben am

Sehenswerte Kunstausstellung über Michel Fingesten

Fingesten 1Derzeit gibt es in Bad Karlshafen etwas zu entdecken, was man dort nicht alle Tage zu sehen bekommt: Die Ausstellung ‚Michel Fingesten – der Künstler der 1920er Jahre, der Expressionismus, Kubismus, Naturalismus und Surrealismus verkörpert‘. Präsentiert wird die rund 60 Werke umfassende Schau vom Kunstantiquariat Bernhard Schäfer und der Galerie Jörg Gaminek. Die Aquarelle, Lithographien und Exlibris (Bucheignerzeichen) aus den 20er und 30er Jahren des vorigen Jahrhunderts „zeigen einen repräsentativen Querschnitt der umwälzenden Innovationskraft der Kunstwelt in der Zeit nach dem ersten Weltkrieg“. Die Verkaufsausstellung ‚Michel Fingesten‘ ist noch bis zum 31. März 2017 zu sehen. Unternehmen Sie doch mal einen kurzen Ausflug in die Zeit von Dreigroschenoper und Metropolis!

Sehenswerte Kunstausstellung über Michel Fingesten weiterlesen

Geschrieben am

Die Sonntagsspaziergänge im Januar

p1040404-1So, der vermutlich kälteste Monat des Jahres ist keine gute Entschuldigung, nicht an einem schönen, kalten und vielleicht sogar verschneiten Sonntagnachmittag einen kürzeren oder längeren Spaziergang zu unternehmen. Dafür gibt es heute fünf neue Vorschläge für Sonntagsspaziergänge durch Bad Karlshafen und Helmarshausen beziehungsweise einen Ausflugsvorschlag in die Region – für jeden der fünf Januarsonntage einen.

Wir suchen diesmal die Reste der Sieburg, gehen einen einfachen, aber schönen Rundweg nach Helmarshausen, unternehmen den dritten lohnenden Umweg, gehen auf alten und aktuellen Schulwegen und genießen den ‚zweitschönsten Blick auf die Stadt‘.

Neugierig? Dann kommen Sie doch einfach mit – erst in Ihrer Vorstellung auf dem Papier und später in der Realität durch Stadt und Wald.

Allen meinen Lesern herzlichen Dank für Ihre Treue. Ich wünsche Ihnen an dieser Stelle einen guten Rutsch und ein gesundes, glückliches und erfolgreiches Jahr 2017!

Die Sonntagsspaziergänge im Januar weiterlesen

Geschrieben am

Bad Karlshafen und Helmarshausen von ihrer multi- und sozial-medialen Seite

screenshot-2016-11-04-12-33-47Die Ortschaften Bad Karlshafen und Helmarshausen haben eine ausgesprochen aktive Szene in Sachen Social-media-Aktivitäten. Alte Geschichten, aktuelle Ereignisse, politische Diskussionen oder auch nur schöne Fotos – all das findet man im Internet. In diesem Blogbeitrag sollen nun die derzeit aktuellen Seiten, Gruppen sowie ein Blog und ein Forum vorgestellt werden. Es sind nämlich mittlerweile ziemlich viele Angebote, die Einwohnern, Freunden und Gästen der Stadt zur Verfügung stehen. Ganz vorne liegt erwartungsgemäß Facebook, aber es gibt einen Blog, ein Diskussionsforum sowie Twitter, Instagram und Pinterest. Nicht aufgenommen in diese Auflistung wurden politische motivierte Seiten / Gruppen beziehungsweise die Präsenzen einzelner Parteien oder Organisationen.

Also, los geht’s! Bad Karlshafen und Helmarshausen von ihrer multi- und sozial-medialen Seite weiterlesen

Geschrieben am

Sonderausgabe: ‚Bad Karlshafen 2.0‘ erschienen!

IMG_0444Endlich ist es soweit: Der Sammelband ‚Bad Karlshafen 2.0 – Visionäres Kopfkino für die nördlichste Stadt Hessens‘ ist als Taschenbuch und eBook erschienen. Das ‚utopische Traktat‘ beinhaltet fünfundzwanzig fiktive Kurzgeschichten, die Bad Karlshafen und Helmarshausen in den Jahren 2018, 2019, 2020 und 2024 zeigen. Lassen Sie sich verzaubern von Stocherkähne auf dem Hafen, einer Stadtthemenführung zur Carlsbahn, das Open-Air-Kino auf dem ehemaligen Schwimmbadgelände sowie den Spaziergang durch den neuen Hafengarten.

Und darum geht es (Klappentext):

Ist die nordhessische Ortschaft Bad Karlshafen eine abgewohnte Stadt ohne Zukunft? Sicherlich nur, wenn ihre Bewohner das zulassen. Was die Verantwortlichen – gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern – aus dem Ort machen könnten, dies zeigt der Essayband ›Bad Karlshafen 2.0‹.
Das Gedankenexperiment beginnt im Jahr 2018 und zeichnet anhand lebendiger Kurzgeschichten ein so ganz anderes Bild von Bad Karlshafen und Helmarshausen – getreu dem Motto des Glockenspiels ›Die Gedanken sind frei‹, welches täglich um 17.00 Uhr vom Rathausturm der Stadt ertönt.
Ein Buch für Visionäre, sicher. Doch in der Stadt ist die Zeit für Bedenkenträger und Lethargiker bereits lange abgelaufen. Dieses Buch soll Mut machen – für die Zukunft einer Stadt, die für viele von uns ihr persönlicher Lieblingsort ist.
Sind Sie bereit für eine Zeitreise in die Jahre 2018, 2019, 2020 und 2024?
Sonderausgabe: ‚Bad Karlshafen 2.0‘ erschienen! weiterlesen

Geschrieben am

1936 – Errichtung des ersten katholischen Kirchenbauwerks in Karlshafen

P1030549Während die Vorbereitungen auf die Olympischen Spiele in Berlin bereits auf Hochtouren liefen, wurde in Karlshafen das erste katholische Gotteshaus geweiht – die Herz-Jesu-Kapelle in der Mündener Straße, unterhalb der heutigen katholischen Kirche. Im gleichen Jahr bricht in Spanien der Bürgerkrieg aus und der Fußballspieler Uwe Seeler erblickt das Licht der Welt. Ebenfalls 1936 erschien Margaret Mitchells Roman ‚Vom Winde verweht‘, ebenso feierte ‚Moderne Zeiten‘ von Charlie Chaplin Premiere. Viele Ereignisse um den katholischen Glauben feiern 2016 Jubiläen: neben 1936 geht es um die Gründung der ersten katholischen Kirchengemeinde im Jahr 1891 und die Weihung der Sankt Michaels-Kirche 1956.
1936 – Errichtung des ersten katholischen Kirchenbauwerks in Karlshafen weiterlesen

Geschrieben am

Die drei Eco-Pfade – immer etwas Interessantes zu entdecken

IMG_0401Läuft man durch den Wald oder durch Helmarshausen, so stößt man schnell auf sie, die Schilder mit dem roten Kopfbereich: Sie weisen hin auf einen der drei Eco-Pfade, die man in Bad Karlshafen und Helmarshausen erkunden kann: Es gibt für das Umfeld Bad Karlshafen/Helmarshausen den Eco-Pfad Archäologie Sieburg, den Eco-Pfad Archäologie Helmarshausen und den Eco-Pfad Diemel. Alle drei sind vorbildlich beschildert und auch mit gutem Informationsmaterial versehen. Es gibt also keinen guten Grund, nicht einmal selbst auf diese andere Art der Heimaterkundung zu gehen. Die Überraschung bei der Recherche zu diesem Thema war für mich, dass es nicht nur etwas zu sehen und zu lernen gibt, sondern auch etwas zu hören.

Die drei Eco-Pfade – immer etwas Interessantes zu entdecken weiterlesen

Geschrieben am

Die Straßen von Bad Karlshafen: Teil 3 – Gebäude und Bauwerke

P1040507Im dritten Teil der Betrachtung der Ortsteile Bad Karlshafen und Helmarshausen anhand ihrer Straßennamen in der Reihe ‚Die Straßen von Bad Karlshafen‘ geht es um die ‚Gebäude und Bauwerke‘.

Insgesamt konnte ich bei meinen Recherchen einundzwanzig Bezüge zu Gebäuden und Bauwerken ermitteln, die ich im folgenden gerne kurz beschreiben möchte. Die Straßen von Bad Karlshafen: Teil 3 – Gebäude und Bauwerke weiterlesen

Geschrieben am

Auferstanden aus Ruinen und der Zukunft zugewandt …

Screenshot 2016-03-20 09.26.58… ist vielleicht als Motto etwas übertrieben, doch immerhin wurde unsere Stadt aus selbst berufenem Mund als ‚abgewohnt‘ bezeichnet. Ich kann es einfach nicht lassen und möchte gerne meinen Teil dazu beitragen, dass die bereits vorhandenen Konzepte zur Stadtentwicklung aus ihrem Dornröschenschlaf geholt werden und sie zunächst gelesen und dann auch endlich umgesetzt werden. Sicher, einige putzige Ideen sind darunter, die sich nicht oder nur mit nicht unerheblichen finanziellen Mitteln sowie einigem organisatorischen Aufwand umsetzen lassen. Aber es sind ausreichend kreative Ideen jenseits von Fördermillionen und Großprojekten vorhanden – sie sind auch die dringend notwendige Blaupause für eine erfolgreiche Zukunft beider Ortsteile.

Das Hauptaugenmerk mag nun auf der Hafenöffnung liegen, doch ist eine Vielfalt an Ideen und Lösungen immer erfolgreicher als die Konzentration auf nur ein (zudem mit vielen Risiken behaftetes) ‚Leuchtturmprojekt‘. Das es durchaus interessante Lösungen gibt, das möchte ich auch mit meinen Kurzgeschichten des Essaybandes ‚Bad Karlshafen 2.0‘ zum Ausdruck bringen.

Daher heute mal keine Literaturschau auf Bücher aus der Vergangenheit beider Ortsteile – heute geht es einmal um die Zukunft der Stadt. Mein Wunsch ist es, dass möglichst viele Einwohner aus Bad Karlshafen und Helmarshausen sich die Zeit nehmen, die Studien und Konzepte einmal zu lesen und sie untereinander zu diskutieren, so wie es bereits einmal im Facebook-Forum ‚Lust nach Hafen‘ der Fall war. Der Bürgermeister bat mich in einem seiner Schreiben darum, doch zukünftig bitte konstruktiv mitzuarbeiten – dem Wunsch komme ich mit meinem Blog sehr gerne nach. Was könnte den konstruktiver sein, als seine Mitbürgerinnen und Mitbürger zum Nachdenken und Träumen über diese schöne Stadt anzuregen?

Also, das ›Stadtmarketingprozess und Stadtmarketingkonzept für Bad Karlshafen / Helmarshausen‹ und das ›Teilräumlich integrierte Handlungskonzept Bad Karlshafen‹ warten auf Sie! Aber lassen Sie sich durch die komplizierten Titel nicht verunsichern, hinter diesen sperrigen Begriffen stecken eine Menge toller Ideen für unsere Stadt – Sie werden überrascht sein!

Auferstanden aus Ruinen und der Zukunft zugewandt … weiterlesen